www.deeLiving.com
www.deeLiving.com
newArrival

 

Stein Info


Die Materialien
Vom Wasser als Handschmeichler geschliffene Flusskiesel, grobe und feine Vulkangesteine, schillernder Sandstein, Marmor und vieles mehr. Die Vielfalt der Materialien, Farben und Oberflächen ist schier grenzenlos, die haptischen Erfahrungen der angebotenen Gesteine sind eine Welt für sich, jedes Mosaik aus unserem Hause ist eine Besonderheit.

Bitte beachten Sie, dass es sich um Naturmaterialien handelt, die in Form und Farbe variieren können, daher raten wir an bei größeren Mengen immer die gesamte benötigte Menge aus einer Charge zu bestellen.

Des Weiteren verändern die Steine je nach Saugfähigkeit und Oberfläche gering bis sehr stark Ihre Farbe und sind nicht immer für alle Anwendungen wie z.B. Dusche, Sauna oder Außenbereich anwendbar. Es gibt Imprägnierungen um die Steine unempfindlicher zu machen, diese gibt es in matt, seidenmatt und glänzend.

Die Herstellung
Die einzelnen Steine unserer Ware werden nach Stärke, Farben, Größen und Strukturen vorsortiert, dabei bis zu 8 mal nach Korngrößen und -höhen durch Schablonen gezogen und dann in sorgfältiger Handarbeit bei geringen verbleibenden Spaltmaßen einem Puzzle gleich auf Netze verklebt.  Die preiswertere China Ware ist maschinell verarbeitet, hier muss man mit qualitativen Abstrichen rechnen.

Das Trägernetz unserer Mosaike besteht aus unverrottbarem, breitmaschigem Kunststoff um eine gute Verbindung des Klebers zwischen den Steinmaterialien und dem Untergrund zu gewährleisten und bietet somit eine gute Verarbeitungsqualität für den Anwender.

Auf diese Weise vorbereitet lassen sich die einzelnen Matten ähnlich einer normalen Fliese verlegen. Dennoch: Das Verlegen von Naturstein Mosaiken erfordert eine fachkundige Hand und Erfahrung im Umgang mit Naturstein.

Das Interlocking System
Die Ränder unserer Kiesel und Bruchsteinmosaike sind neu gestaltet. Die vormals geraden Kanten wichen den verzahnten "Interlock"- Kanten, die bei der Verlegung perfekt ineinander greifen und gerade Linien im Verlegebild vermeiden. Die sorgfältige Verzahnung garantiert eine homogene, flächige Verlegung ohne störende "Nähte".
Die enge Toleranz der Spaltmaße bei unserer Ware vermeidet übergroße Füllflächen des Fugenmaterials. Jede Fliese wird unter Zuhilfenahme präziser Schablonen von Hand sorgfältig aus einzelnen Steinen kombiniert und erst wenn ein ordentliches Bild vorhanden ist mit dem Trägernetz verklebt.

Neben den geringen Spaltmaßen werden auch die Höhenunterschiede einzelner Steine vorselektiert um eine gleichmäßige Oberfläche zu gewährleisten. Die farblichen Nuancen der einzelnen Steine werden zu einem optisch ansprechenden Bild komponiert. An dieser Stelle greift die Erfahrung und das handwerkliche Können unserer Mitarbeiter in der Produktion.
Wir haben jedoch eine ordentliche Qualitätskontrolle vor Ort um auch hier ansprechende Ware zu liefern.

Beschreibung der Steinarten
Unsere Steinobjekte, Skulpturen und Figuren sind echte Natursteinprodukte. Balinesischer Paras, javanischer Black Stone und Green Stone werden in Steinbrüchen gewonnen. Aus den massiven Natursteinblöcken schlagen Steinmetze und Bildhauer in zeitintensiver Handarbeit ihre Figuren und Skulpturen.

Durch die künstlerische Verarbeitung und die unverwechselbaren Struktur- und Farbmerkmale jedes Natursteinblocks unterscheiden sich die Steinobjekte in Form, Farbe und Maßen. Die Handschrift des Bildhauers und die natürlich-gewachsenen Akzente des Steins machen jede Skulptur zu einem Unikat.

Weißer Paras
Der sogenannte paras putih ist Kalksandstein und stammt meist aus Bali. Durch seine feine Struktur und relativ weiche Konsistenz ist er leicht zu bearbeiten.

Balinesische Steinmetze haben bei der Verarbeitung von weißem Paras zu buddhistischen und hinduistischen Skulpturen wahre Meisterschaft entwickelt. Ihre Buddhafiguren bestechen mit feinen Linien bei Gewand und Handhaltung (mudra) sowie mit einem Gesichtsausdruck, der Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt. Jede Skulptur ist handgearbeitet und ein Unikat.

Weißer Paras wird auch verwendet für Podeste und dekorative Standblöcke. Weißer Paras ist nicht frostbeständig und nur geeignet für den Innenraum und den trockenen Außenbereich (z.B. überdachte Terrasse).

Grauer Paras
Ebenfalls ein balinesischer Sandstein, von grauer Farbe. Auch grauer Paras zeichnet sich durch feine, weiche Konsistenz aus und ist leicht zu bearbeiten. Balinesische Bildhauer schaffen daraus eine Vielzahl traditioneller Skulpturen und Wächterfiguren für Häuser und Tempel.

Im feucht-warmen tropischen Klima wird grauer Paras schnell mit Moos und Farn bewachsen. Die Skulpturen erhalten den Reiz alter Tempelfiguren, der bei allen Stilunterschieden Reminiszenzen weckt an dschungelüberwucherte alte Tempelanlagen in Indien oder Kambodscha.

In der Haus- und Tempelarchitektur wird grauer Paras mit roten Ziegeln zum sogenannten stil Bali kombiniert. Dabei schnitzen besonders ausgebildete Steinkünstler aus dem grauen Paras Figuren, Ornamente und Blumendekorationen. Stil Bali schmückt ganze Hausfassaden, Treppen, Portale und Tempelmauern.
Grauer Paras ist nur bedingt frostbeständig, für die Verwendung im Außenbereich empfehlen wir das Objekt mit Steinöl einzulassen oder mit einer farblosen Imprägnierung für Putz, Beton und mineralische Baustoffe.

Paras Taro und Paras Kerobokan
Ein typisch balinesisches Steinmaterial, aus dem größere Objekte wie dekorative Pflanzgefäße, Opferschreine oder Wächterskulpturen hergestellt werden. In der Architektur wird es auch verwendet zur Verkleidung von Hausfronten und Fundamenten.
Zerriebener Paras Stein aus der Gegend von Taro oder Kerobokan wird mit Zement vermischt und in Blöcke gegossen. Nach dem Aushärten schlagen ausgebildete Steinmetze daraus von Hand das Steinobjekt.

Objekte aus Paras Taro und Paras Kerobokan sind also kein Steinguss sondern handgefertigte Steinmetzwerke, jedes für sich ein Unikat. Die Farbe kann variieren von Creme und Rosé über Graugrün und Graublau bis Dunkelgrau und fast Schwarz. Durch die gekörnte, etwas gröbere Struktur werden sehr schöne Effekte erzielt.
Paras Taro und Paras Kerobokan sind nur bedingt frostbeständig, für die Verwendung im Außenbereich empfehlen wir, das Objekt mit Steinöl einzulassen oder einer farblosen Imprägnierung für Putz, Beton und mineralische Baustoffe.

Black Stone
Sehr harter Lavastein aus Java, der als Natursteinblock gewonnen wird. Aus den rohen Blöcken schlagen traditionell geschulte Bildhauer in Zentral- und Ostjava buddhistische und hinduistische Skulpturen in erstklassiger Qualität. Figuren, Büsten und Köpfe von Buddha, Shiva, Ganesha, Tara und Dewi Sri zeugen von den noch lebendigen Einflüssen der großen hinduistisch-buddhistischen Königreiche auf Java.

Jede Figur ist ein absolutes Einzelstück und trägt die ganz besondere Handschrift des Künstlers. Wegen seiner Härte ist Black Stone sehr mühsam und langwierig zu bearbeiten. An einer großen Figur arbeitet ein Künstler mehrere Wochen. Das macht Skulpturen aus Black Stone wertvoll und teuer.

Die Skulpturen können naturbelassen bleiben oder sind abschließend braun-schwarz patiniert. Die Patinierung verändert oder verringert sich im Lauf der Zeit, und der Naturstein kann sichtbar werden. Die Figur bekommt dadurch eine stärker "verwitterte" Optik. Dies ist kein Grund für Reklamationen. Wenn Sie diesen Effekt verringern möchten, empfehlen wir, die Figur mit einem geeigneten Steinschutzmittel zu behandeln. Lavastein ist frostsicher und kann im Außenbereich überwintern.

Green Stone (Basanit)
Ebenfalls ein Lavastein aus Java, von dunkelgrüner Farbe. Green Stone ist etwas weniger hart als Black Stone, aber auch seine Bearbeitung erfordert Zeit und Erfahrung. Aus den massiven Green Stone Blöcken der javanischen Steinbrüche entstehen unter der Hand der Bildhauer meisterhaft gearbeitete Skulpturen des Buddha und der hinduistischen Götter und Helden.

Die Buddhafiguren sind meist inspiriert von Vorbildern aus der zentraljavanischen Tempelanlage Borobudur und können monumentale Größe erreichen. Jede Skulptur trägt die Handschrift des Künstlers und ist ein absolutes Unikat.

Die Skulpturen können naturbelassen bleiben oder sind abschließend braun-schwarz patiniert. Die Patinierung verändert oder verringert sich im Lauf der Zeit, und der Naturstein kann sichtbar werden. Die Figur bekommt dadurch eine stärker "verwitterte" Optik. Dies ist kein Grund für Reklamationen. Wenn Sie diesen Effekt verringern möchten, empfehlen wir, die Figur mit einem geeigneten Steinschutzmittel zu behandeln.

Lavastein ist frostsicher und kann im Außenbereich überwintern.

Lavasteinguss
Zerriebenes Steinmehl aus Lavastein wird mit Bindemitteln wie Zement vermischt und in Silikonformen gegossen. Nach dem Austrocknen werden die Gussnähte von Hand nachbearbeitet.

Die Qualität von Steingussobjekten ist stark abhängig von der Qualität der Gussform. Hochwertige gegossene Skulpturen zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass die Gussnähte vollständig unsichtbar sind. Lavasteinguss wird meist abschließend patiniert.
Lavasteinguss ist frostsicher und geeignet für den Außenbereich, mit den Jahren kann sich die Patina verändern. Sie können das mit handelsüblichen Lasuren nachbearbeiten.

Flussstein / River Stone
Der bei unseren Figuren verwendete Flusstein wird ebenfalls auf Java abgebaut. Der Stein ist sehr hart, die Farbe ist hellgrau und erinnert an Granit. Die Steine werden Flüssen entnommen, und sind aufgrund ihrer Härte und des aufwendigerem Abbaus deutlich teurer als schwarzer Lavastein oder Basanit.

Pflegetipps für Steinobjekte und Gußfiguren
Bei Frost können manche Steinarten Risse bekommen. Daher Steinobjekte am besten trocken im Haus oder zumindest unter Dach überwintern.

Ist dies nicht möglich, empfehlen wir, das Objekt mit Steinöl einzulassen oder mit einer farblosen Imprägnierung für Putz, Beton und mineralische Baustoffe. Danach sollte das Objekt auch im Winter draußen bleiben können. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir dafür keine Garantie übernehmen können.

Hinweise
Alle die von uns angebotenen Produkte aus Naturstein Fliesen, Skulpturen, Springbrunnen, usw. sind in unterschiedlichen Größen und Formen sowie unterschiedlichen Steinarten erhältlich. Da wir mit Naturmaterialien arbeiten können diese in Form und Farbe variieren.

Wir sind ebenso darauf spezialisiert auf Sonderanfertigungen in unterschiedlichen Größen, Formen und Materialien und wir können auch Ihre eigenen Kreationen oder Entwürfe fertigen. Wir sind ständig vor Ort um selbst die Überwachung der Produktion und Warenkontrollen durch zu führen.

---------------------------------------------------------------------------------

Naturstein aus Indonesien

Indonesien gilt als einer der wichtigsten Quellen für einzigartige Natursteine. Im gesamten Archipel Indonesiens gibt es viele Arten von Naturstein, die gefunden werden konnten. Durch seine Einzigartigkeit in Design, Stil und Größen, sind Natursteine aus Indonesien weltweit verbreitet für die Verarbeitung im Innen-und Außenbereich.

Was ist Stein?

Was ist Stein? Das Oxford English Dictionary definiert Stein als "Ein Stück vom Felsen oder harter Mineralstoff (außer Metall), von kleinerer bis mittleren Größe". Eines der am häufigsten verwendeten Begriffe im Zusammenhang mit der Geologie ist abgeleitet aus Stan (Old English) und steinn (Altnordisch).

Die Bildung von sedimentären Felsen wurde als solches bezeichnet im Jahre 1802, vertreten durch Professor John Playfair, Onkel von Architekt William, und Freund von James Hutton, der Begründer der modernen Geologie. Im 19. Jahrhundert kommentierte der schottische Geologe Sir Archibald Geikie bemerkenswert eloquent über den Prozess des Übergangs von dem unkonsolidierten Sediment zu Sedimentgestein: "Wenn Sie sich eine Menge Schlamm nehmen und legen diesen unter ein Gewicht, drückt es das Wasser aus ihm heraus, werden Sie herausfinden, dass es fester wird. So können Sie es durch Druck aushärten. Auch, wenn Sie etwas Sand unter Wasser geben, der gesättigt ist mit Kalk oder Eisen, oder mit anderen Mineralien, wird dieses im Wasser gelöst, dann werden Sie feststellen, dass, wenn das Wasser langsam verdunstet, sich die gelösten Materialien rund um die Sandkörner einlagern und sich zusammen binden. Wahren Sie auch weiterhin diesen Prozess lange genug in gleicher Art der Verdampfung von Wasser, konvertiert der lose Sand zu einem festen Stein."

Dies ist im Wesentlichen der Prozess der lithification (abgeleitet vom griechischen Wort Lithos - ein Fels). Folglich werden so in einem sedimentären Becken durch die Verdichtung von Gewicht der darüberliegenden Schichten und durch die Befestigung von mineralisierten Flüssigkeiten Sedimentgesteine gebildet. Im Gegensatz dazu sind in der Regel Vulkaniten konsolidiert durch Kristallisation von Mineralien aus geschmolzenem Material entweder innerhalb der Erdkruste (z.B. Granit) oder an der Oberfläche (z. B. Basalt-Lava). Wie der Name schon sagt, metamorphene Gesteine wurden aus dem ursprünglichen Felsen transformiert (rekristallisiert), durch eine Kombination von Hitze und Druck. Unter diesen Umständen entstehen manchmal neue Formen von Mineralien.

Schiefer Informationen

Schiefer wird durch Metamorphose, ein Prozess, bei dem die kleinen Elemente, indem Felsen näher zusammengedrängt werden, sich eine kristalline Struktur formt, auch bekannt als Rekristallisation des Steines. Dies alles geschieht, während der Stein in einem soliden Zustand ist und die Materialien, aus denen sich der Stein nicht verändert, sich lediglich näher zu einander in ein Kristallmuster repositioniert. Die Metamorphose (Verwandlung) kann sich durch Wärme oder Druck bilden. Die Materialien, die sich durch diesen Wandel zu Schiefer verändern sind generell eine Art Sedimentgestein Schiefer.

Schiefer ist in Schichten, die sich leicht in dünnen Linien spalten, allgemein bekannt als schieferige Spaltbarkeit.Während der Bildung der ursprünglichen Sedimentgesteine sind die Ebenen gezwungen durch immensen Druck nach unten zu treiben. Die sich daraus ergebenden Schiefer aus vielen verschiedenen Betten von Sedimentgestein verlaufen dadurch alle in die gleiche Richtung.

Während Schiefer in der Regel eine graue oder grau-blaue Farbe hat, können auch mehrfarbige Effekte in seiner Oberfläche vorkommen. Diese kommen aus den verschiedenen Betten von Sedimentgestein aus dem sie stammt, welches diesem Material oft einen Kontrast der Farben als Schattierung verleiht.

Schiefer wird am häufigsten für Dächer verwendet, weil sie in dünne Scheiben geschnitten und geschichtet werden können. Es ist auch sehr populär für Fußböden, Arbeitsplatten und architektonische Anwendungen, wegen seiner Haltbarkeit, seiner natürlichen Schönheit, und zu relativ niedrigen Kosten. Die etwas gespaltene Oberfläche macht das Material rutschfest, so dass es beliebig in der Küche, Badezimmer und Restaurants, wie auch in öffentlichen Fluren und anderen stark frequentierten Bereichen verwendet werden kann. Man findet es auch in dekorativen Heimtextilien, Aquarien, und auch im neuartigen Zubehör wie Brettspiele.

Schiefer findet man natürlicherweise in den Bergen. Im Steinbruch kommt es in großen Blöcken vor, bekannt als Platten. Diese Blöcke werden dann zerhackt in kleinere Platten für den Vertrieb. Die Größe der Platte sowie die relative Stärke ist abhängig von der Schieferart. Die inneren Schichten des Materials macht es bei großen Größen ziemlich schwer, diese aufrecht zu erhalten damit sie nicht zerbrechen.

Schiefer ist in der Regel in Fliesen in verschiedenen Größen wie 16x16cm, 12x12cm, 8x8cm sowie in Platten in verschiedenen Größen mit etwa 80 cm Länge erhältlich. Die Verlegung erfolgt in der Regel mit Mörtel aus unterschiedlichen Stärken. Dann werden die Steine mit Einpressmörtel verfugt. Es ist wichtig, alle Fliesen zum Dichtungsschutz vor dem Verfugen zu versiegeln.

Wie bereits zuvor erwähnt, entsteht Stein durch verschiedene Arten von natürlichen Mineralien. Marmor hat als wichtigste Hauptkonsistenz Kalzium. Kalziumcarbonat ist die natürliche Quelle, die den Stein bindet. Bestimmte Zusatzstoffe gemischter Mineralien unterstützen das Kalzium bei der Bildung von brillanten Farben. Der Zusatzstoff von Mineralien ist auch der Farb-Entwickler in Granit und anderen Natursteinen.

Stein Farben - Mineral Stein Farben - Mineral
Hornblende, Carbon Schwarz Biotit, Carbon
Braun Limonite
Graue Sorte von Mineralien
Grüner Mica, Chloride, Silicate
Roter Hematite
Weisser Feldspar, Calcite, Dolomite
Gelbe Limonit

Mineral - Mineral Farben Mineral - Mineral Farbe
Augit Braun, Grün, Schwarz, Lila
Biotit schwarz, braun, grün
Calcit Perlfarben und Helle Farben
Braun Dolomit farblos, Pink, Hellbraun
Feldspat Gelb, Weiß, Pink, Grün, Grau
Hematite Metallic - Grau oder Schwarz
Hornblende Grün, gelb, braun, schwarz
Limonit schwarz, braun, gelb oder weiß
Schwefel Hell Gold

Mineralien haben eine Vielzahl von kristallinen Eigenschaften. Eine andere Eigenschaft hat eine andere Farbe. Zum Beispiel, Augit (siehe oben) hat verschiedene kristalline Eigenschaften. Jede Eigenschaft hat seine eigene Farbe. Die brillanten Steinfarben und verschiedenen Kristall-Formationen entwickeln sich, wenn sich verschiedene Mineral-Eigenschaften zusammen mischen und durch die Integration von Temperatur und Druck.

Die Adern und Farbkörnchen von Marmor entstanden durch flüssige Mineralien, die durch den Stein flossen, wenn sich die Erde erhitzte. Die intensive Hitze erweichte den Kalkstein und ermöglichte der Flüssigkeit hindurchzufließen. Wenn die Erde sich abkühlte, wurde der Mineralfluss gestoppt und allmählich gehärtet und dadurch auf seinen aktuellen Zustand gebracht.

Die zarten Farben der Steine können sich verändern durch die oft unsachgemäße Verwendung von Reinigungs-Chemikalien, Säuberungen mit Lösungsmitteln, mit Chemikalien die nicht für die Steinpflege geeignet sind, sowie durch Sonnenlicht können die Farben der natürlichen Mineralien verblassen.

Steinoberflächen & Texturen

Es gibt viele verschiedene Arten von Stein die heute vorhanden sind. Wenn Stein bestellt wird, ist er hergestellt mit einer bestimmten Art von Oberfläche. Es gibt sechs Arten von Oberflächen, die ausgewählt werden können:

Honed = Geschliffen:
Bietet einer Wohnung geringeren Schein von Glanz. Verschiedenen Ebenen von Glanz können gegeben sein. Diese Oberfläche ist sehr glatt, aber trotzdem oft sehr porös. Diese Strukturbeschaffenheit eignet sich in Gebäuden mit hohem Personenaufkommen. Geschliffene Steinböden sollten zum Schutz immer versiegelt werden, da sie weit geöffnete Poren haben.Geschliffene Steine haben nicht so dynamisch leuchtende Farben wie ein polierter Stein.
Polished = Poliert:
Eine glänzende Oberfläche, die sich mit der Zeit schnell abnutzen kann aufgrund von starkem Fußgängerverkehr und unsachgemäßer Wartung. Diese Oberfläche ist sehr glatt und nicht sehr porös. Durch das Polieren der Kristalle reflektieren die brillanten Farben und Maserungen des Natursteines. Der Glanz kommt von der natürlichen Reflektion der Steinkristalle. Die Polierung erfolgt durch Schleifsteine und Polierpulver, die zur Fertigung verwendet werden. Der Glanz ist demzufolge nicht beschichtet oder überzogen.
Flamed = Geflammt
Eine raue Oberfläche, die sich durch die Einwirkung intensiver Hitze entwickelt.Während der Fertigung wird der Stein hocherhitzt wodurch die Kristalle explodieren und somit eine raue Oberfläche entsteht. Diese Oberfläche ist sehr porös und muss mit einer Versiegelung behandelt werden.
Tumbled Fiel = Geschleudert
Eine etwas grobe Textur, die durch sogenanntes Schleudern kleiner Stücke von Marmor, Kalkstein oder Granit ein archaisches Aussehen bekommen. Es erfordert oft die Zugabe eines Farbverstärkers, um intensivere Farben zu erhalten.
Sand Blasted = Sandgestrahlt
Diese Oberfläche ist das Ergebnis durch Druckzufuhr aus Sand und Wasser, die eine strukturierte Oberfläche mit einem matten Glanz schafft.
Hammered = Gehämmert
Durch die Vorgehensweise von hämmern, wird eine strukturierte Oberfläche entwickelt. Der Grad der Rauheit kann ausgewählt werden.

Härte von Stein

Marmor ist ein relativ weicher Stein. Auf einen Maßstab zur Messung der Härte (Mohs), ist Marmor rund bei drei von zehn. Marmor ist aus Kalzium, so wie Ihre Zähne. Wenn Sie etwas zu hartes essen, brechen Ihre Zähne. Wenn Sie viel Zucker essen bekommt man einen Hohlraum. Stein reagiert auf die gleiche Weise. Wenn eine falsche Chemikalie auf die Oberfläche gerät, entsteht eine Korrosion und der Stein wird löcherig. Nachfolgend aufgelistet ist die berühmte Messung der Härte (MOH), der Maßstab für Stein. Dies ist ein Leitfaden der im Jahre 1800 entwickelt wurde und dabei hilft und verwendet wird, die Stärken und Schwächen von Stein zu bewerten. Zum Beispiel, weichere Steine sind eher geeignet bei der Anwendung weniger aktiver Chemikalien und bei höher frequentierten Staubansammlungen.

1. Talkum
2. Gypsum
3. Calcit (Die meisten Marmor)
4. Fluorit
5. Apatit
6. Feldspat (Granit)
7. Quarz (Granit)
8. Topaz
9. Korund
10. Diamant

Das Ziel der MOH-Skala ist, die Härte des Steines gegen seinen Widerstand zu messen. Wenn der Sediment und Steusand härter sind als die Oberfläche, wird er dem Stein schaden und ihn zerkratzen. Zum Beispiel, ein Stück harter Kunststoff liegt bei 2.0. Dieser wird Calcit #3 (Marmor) nicht zerkratzen. Allerdings, ein Stück Sand, wo die Messung bei A 6 liegt, wird # 3 Calcit zerkratzen, aber nicht # 7 Quarz, was Granit ist. Je härter der Stein, desto widerstandsfähiger ist der Abrieb. Für Bodenbeläge und Außengebäude wird eine Härte von 3,0 bis 7,0 gemessen.

Arten von Stein

Die bekannten Stein Arten,die heute verwendet werden, identifizieren sich durch die 4 Kategorien:
1. SEDIMENTÄRER STEIN (Gesteinsablagerungen)
2. METAMORPHER STEIN (Steinverwandlung)
3. IGNEOUS STEIN (Vulkangestein)
4. MAN-MADE STEIN (Künstlicher Stein)

Sedimentäre Steine stammen aus organischen Elementen wie Gletscher, Flüsse, Wind, Meer, und Pflanzen. Winzige sedimentäre Stücke brachen aus diesen Elementen und kumulierten sich zu Felsbetten. Sie waren verbunden durch Millionen von Jahren von Wärme und Druck. Arten von sedimentären Stein:

LIMESTONE = KALKSTEIN
Besteht hauptsächlich aus Calcite. Es zeigt nicht viel gemaserte oder kristalline Struktur. Es hat eine glatte granulöse Oberfläche. Unterschiedlich in der Härte, können einige dichte Kalksteine poliert werden. Gewöhnliche Farben sind schwarz, grau, weiß, gelb oder braun. Es hat wahrscheinlich eher farbige Makel als Marmor. Kalkstein ist bekannt, dass Kalk Meerwasser enthält.

SANDSTONE = SANDSTEIN
Ist eine sehr langlebige Bildung von Quarz Körner (Sand). In der Regel erscheint er in hellbraun oder roten Farben. Kategorisiert bei den beliebtesten Sandstein Bindemitteln wie Silizium, Kalzium,Ton- und Eisenoxid.

SOAPSTONE = SPECKSTEIN
Ein sehr weicher Stein aus einer Vielzahl von Talk. Es ist ein sehr dichtes Mineral, welches stark strapaziert werden kann und oft resistent gegen Flecken ist.

FOSSILSTONE = FOSSILSTEIN
Geachtet als Kalkstein, welcher natürliche Fossilien enthält, wie Muscheln und Pflanzen.

TRAVERTINE = TRAVERTIN
In der Regel eine Creme oder rötliche Farbe. Er wird gebildet durch die Anhäufung von Calcit aus heißen Quellen. Er enthält viele Löcher, die von fließendem Wasser durch den Stein entstanden sind. Diese Löcher sind oft gefüllt mit Kunstharz oder Zement. Erfordert viel Pflege, wenn die Löcher nicht gefüllt sind. Klassifizierter als Kalkstein und Marmor.

Metamorphes Steine stammen aus einem natürlichen Wechsel von einer Art von Stein zu einer anderen Art durch die Mischung aus Hitze, Druck und Mineralien. Die Veränderung dürfte eine Entwicklung einer kristallinen Bildung sein, eine Textur zu ändern oder eine Farbe zu ändern. Arten von metamorphes Stein:

MARBLE = MARMOR
Ein rekristallisierter Kalkstein, der sich bildete, wenn der Kalkstein durch Hitze und Druck erweichte, und eine Rekristallisierung in Marmor durch mineralische Veränderungen stattgefunden hat. Die wichtigste Konsistenz ist Calcium und Dolomit. Bietet viele Farben und ist in der Regel stark geädert und zeigt viele Maserungen. Die Rate der Härte liegt zwischen 2,5 und 5 auf der MOH-Skala.
Marmor ist in drei Kategorien eingeteilt: (Stein Welt)
Dolomit: Wenn es mehr als 40% Magnesiumcarbonat hat.
Magnesian: Wenn es zwischen 5% und 40% Magnesiumcarbonat hat.
Calcit: Wenn es weniger als 5% Magnesiumcarbonat hat.

SLATE = SCHIEFER
Ein feinkörniger metamorph Stein entstanden von Ton, Sedimentgestein Schiefer und manchmal Quarz. Sind sehr dünn und können leicht brechen. In der Regel schwarz, grau oder grün.

SERPENTINE = SERPENTINE
Erkennbar durch die Merkmale, die wie die Haut einer Schlange aussieht. Die beliebtesten Farben sind grün und braun. Die Raten der Härte sind von 2,5 bis 4 auf der MOH-Skala. Serpentin enthält viel Magnesium als Mineralstoff und hat eine igneous (vulkanische) Herkunft. Reagiert nicht immer gut bei einer Rekristallisation oder der Bildung von Diamant.

IGNEOUS Steine entstehen hauptsächlich durch vulkanisches Material wie Magma. Unter der Erdoberfläche, kühlt flüssiges Magma ab und verfestigt sich. Mineral Gase und Flüssigkeiten drangen in den Stein und erzeugten neue kristalline Formationen mit verschiedenen Farben. Arten von igneous Stein:

GRANITE = GRANIT
In erster Linie geschaffen aus Quarz (35%), Feldspat (45%) und Kalium. In der Regel hat er dunklere Farben. Enthält sehr wenig Kalk, wenn überhaupt. Bietet ein hohes kristallines und körniges Aussehen mit mineralischen Maserungen. Es ist ein sehr hartes Material und einfacher zu pflegen als Marmor. Doch ist es nach wie vor porös und verfärbt. Es gibt verschiedene Arten von Granit, je nach Anteil der Mischung aus Quarz, Glimmer und Feldspat. Schwarzer Granit ist bekannt als Anorthosite. Es enthält sehr wenig Quarz und Feldspat und hat eine andere Zusammensetzung als wahrer Granit.

MAN-MADE-Steine sind aus den unnatürlichen Mischungen wie Harz oder Zement mit dem Zusatz von Steinsplitter. Arten von Man-Made Stein:

TERRAZZO = TERRAZZO
Marmor und Granit-Splitter in einer Zement-Zusammensetzung.

AGGLOMERATE or CONGLOMERATE = AGGLOMERAT oder CONGLOMERAT
Marmor-Splitter in einer farbigen Harz Zusammensetzung.

CULTURED or FAUX MARBLE = GEZÜCHTETER oder FAUX MARMOR
Eine Mischung von Harzen, die bemalt oder mit einer Farbe gemischt sind, die wie Marmor aussehen.

Geschichte des Natursteines
Stein ist eine natürliche solide Bildung von einer oder mehreren Mineralien. Es gibt tausende Arten von Stein, die durch die Jahrhunderte entstanden sind. Steinbrüche befinden sich in der ganzen Welt. Eine Mehrheit der Natursteine kommen aus Italien, Spanien, Türkei, Vereinigte Staaten, Mexiko, China, Taiwan, Indien, Griechenland, Kanada, Frankreich, Brasilien und Indonesien.

Die Mineralien im Stein kamen aus den gleichen Flüssigkeiten und Gas-Mineralien, die die Erde erschaffen hat. Die Erde entwickelte sich als einen massiven Körper von Gas und flüssigen Mineralien, welche langsam abgekühlt und kondensiert sind, zu einen festen Kern. Durch Druck begann sich die Erdkruste zu formen und schwere Mineralien waren gezwungen, nach unten auf den Kern der Erde zu sinken, wo sie eingeschlossen wurden. Als die Kruste dicker wurde, drückte es um den inneren Kern, woraufhin intensiv Druck und Wärme innerhalb der Erde erzeugt wurde. Kristalle und andere feste Formen begannen zu wachsen aus den Mineral-Dämpfen, die freigegeben wurden. Als die Erdkruste begann sich auszudehnen und zu erodieren, drängte Hitze und Druck die festen Mineralien bis zu der Erdoberfläche, welches kolossale Stein-Betten formte. Es hat bis zu einhundert Millionen Jahren gedauert, um einige dieser Betten zu formen. Viele der Betten werden jetzt als Steinbrüche verwendet, wo der Stein vermint ist.

Die meisten dieser Mineralien können anhand ihrer Farbe, Härte, und Kristall-Bildung identifiziert werden. Kristalle kommen in einer Vielzahl von Formen und Größen vor. Die breite Palette dieser Mineralien sind oft schwer zu erkennen. Viele Steine sehen sehr ähnlich aus, jedoch sind sie alle sehr unterschiedlich.

Es ist unbedingt erforderlich, die genaue Art von Stein zu kennen, um ihn dementsprechend zu pflegen und instand halten zu können. Stein ist ein Naturprodukt und könnte nachteilige Reaktionen haben auf bestimmte Reinigungsmittel und -verfahren. Die meisten Steine sind auch von natur aus alkalisch und somit schmutzig und schlammig vom Boden; daher, Stein und Schmutz ziehen sich einander an und machen die Reinigung oft sehr schwierig. Das macht die richtige Auswahl von Reinigungsverfahren und Chemikalien für Stein sehr komplex.

Auswahl des richtigen Steines
Als Baumaterial, hat Stein mehrere positive Aspekte:
. Es ist leicht zugänglich
. Bei korrekter Verarbeitung ist Stein ein stabiles, fast ewiges Material
. Es ist nicht brennbar
. Das Aussehen ist natürlich und einzigartig

Zur Verbesserung dieser Funktionen, müssen die ästhetischen und mechanischen Eigenschaften ermittelt werden, die die positiven Einsatzmöglichkeiten von einer Gesteinsart haben, und sollten bereits in der Planungsphase verstanden werden. Nur dann kann ein langes und schönes Ergebnis erreicht werden. Es gibt einige Dinge zum anschauen:

Äußere Erscheinung
Die äußere Erscheinung von Gesteins-Typen sind unterschiedlich. Stein ist ein natürliches Produkt. Die Textur und Färbung des Materials variiert, was zu seinem einzigartigen Aussehen beiträgt. Durch Oberflächenbehandlungen können die Farben und Muster der Oberfläche entweder erhöht werden oder verblassen.

Mechanische Eigenschaften
Bei der Dimensionierung und Verwendungart müssen die mechanischen Eigenschaften von Steinplatten sorgfälltig berücksichtigt werden. Die Witterungsbeständigkeit und Anfälligkeit für Verfärbungen sollten eingeschätzt werden. Das Europäische Komitee für Normierung, CEN, hat die Standard-Methoden für die Prüfung der mechanischen Eigenschaften festgelegt. Dies sind einige Beschreibungen für die Arten der mechanischen Eigenschaften:

Wasseraufnahme
Wasseraufnahme ist, gemessen als Prozentsatz der Masse von Trockengewicht. Die Wasseraufnahme von porösen Gesteinen ist größer als der dichter Steinarten. Dies hat zur Folge, dass poröse Gesteine anfälliger für Verfärbungen sind und haben eine schlechte Frostbeständigkeit. Die Werte für dichte Gesteinsarten variieren zwischen 0,1 und 0,5 Masse prozentual. Der Wert der Resorption für poröse Gesteine dürfte bei mehr als 20 liegen. Ein Stein wird eine gute Frostbeständigkeit haben, wenn die Wasseraufnahme weniger als 0,5 Masse prozentual ist.

Härte
Gemessen durch kratzen an der Oberfläche mit Mineralien. Werte werden in Mohs'sche Härte ausgesagt, einer Skala von 1 bis 10 Mohs, wo das härteste Gestein den Wert 10 erhält. Dieser Wert kann bei der Schätzung der Haltbarkeit und Langlebigkeit verwendet werden.

Thermische Transformationen
Thermische Transformationen sind Veränderungen im Volumen durch die Ursache von Temperaturschwankungen. Diese Eigenschaften sind notwendig, bei der Beurteilung der Notwendigkeit für Dehnungsfugen in den Strukturen. Die thermischen Veränderungen von natürlichem Stein variiert zwischen 0,2 - 0,9 * 10 ^ -5 / C, und sind weniger als bei den meisten Baumaterialien.

Luftfeuchtigkeit Transformationen
Transformationen bei Luftfeuchtigkeit sind Veränderungen im Volumen durch die Ursache von Veränderungen in der Luftfeuchtigkeit. Nur dünne Marmorfliesen haben gezeigt, dass sie vor allem auf Veränderungen der Luftfeuchtigkeit reagieren. Marmorfliesen neigen dazu sich ungleichmäßig zu biegen, wenn sie nass werden. Für die anderen Gesteinsarten trägt diese Eigenschaft wenig Bedeutung.

Abriebfestigkeit
Die Abriebfestigkeit muss bedacht werden bei der Auswahl der Oberflächenbehandlung, wenn die Abriebsbelastung beachtlich ist. Die Europäische Union hat einen Standard für die Abriebfestigkeit festgelegt.

Punkt zur Festsetzung
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Stein um einen fixierten Punkt zur Festsetzung bricht, hängt von mehreren Faktoren ab: der Größe der Steinplatte, die Qualität und Quantität der Befestigungspunkte und der Härte des Gesteins. Der ausreichende Wert von 2 - 5 kN kann in der Regel erreicht werden, wenn die Platte 30 mm dick ist.

Witterungsbeständigkeit
Auf lange Sicht, spielt die Witterungsbeständigkeit eine wichtige Rolle bei der Haltbarkeit und dem Erscheinungsbild von Fassaden. Die Aussetzung gegenüber von Klima- und Wetterbedingungen können zur Folge haben, dass es zu Verfärbungen kommt oder sich die Farbe ändert, Polierungen vermindert werden, chemische und mechanische Verwitterungen eintreten und sich Steinplatten neigen. Verschiedene Steine haben unterschiedliche Eigenschaften hinsichtlich der Witterungsbeständigkeit.

Vulkaniten (z.B. Granit)
Vulkaniten haben hauptsächlich durch die Aussetzung gegenüber Klima-und Wetterbedingungen zur Ursache, dass sich die Oberfläche verfärbt. Oberflächen mit einer gehämmerten Verarbeitung sind leicht verfärbt, aber auf einer polierten Oberfläche ist eine Verfärbung nahezu nicht vorhanden.

Kalkstein und Marmor
Alkalische Gesteine verlieren ihren Glanz und ihre Stärke in sauren städtischen Atmosphären. In nur zehn Jahren, führt die Exposition von saurem Regen zu starker Verwitterung und verursachen, dass Kalkstein und Marmor spröde wird.

Die Wahl des Steines
Steinarten / Steineigenschaften / Immobilien
Granit - Marmor - Calcit - Kalkstein Dichte "a" - Kalkstein Dichte "b" - Sandstein - Schiefer

Dichte min kN / m
25,6 - 25,9 - 17,6 - 25,6 - 22,4 - n / a

Wasseraufnahme max (Massen-Prozent
0,4 - 0,75 - 12, 0 - 3,0 - 20,0 - 0,25

Druckfestigkeit / Kompression Widerstand min (MPa)
130,0 - 52,0 - 12,4 - 55,2 - 13,8 - n / a

Abriebfestigkeit min
10,0 - 10,0 - 10,0 - 8,0 - 8,0

Verfügbarkeit
Es ist empfehlenswert, die Verfügbarkeit von einer Gesteinsart zu ermitteln, bevor die endgültige Auswahl bestimmt wird. Bei der Planung ist es ratsam, ein paar Alternativen zu haben, noch vor der Bestätigung der Bestellung des Materials. Im Zeitplan eines Projektes sollte mit eingeplant werden, dass der gewählte Stein über die Verfügbarkeit bestätigt wird. Je nach dem Grad der Verarbeitung kann es 2 bis 6 Monate dauern, bevor die bestellten Platten bereit sind, montiert zu werden.
stoneApplication